Aufgaben der
TECHNOMAR GmbH

  • Sonder-
    maschinenbau
  • Projektleitung
  • Stahlkonstruktion
  • Aluminium-
    konstruktion
  • Edelstahl-
    bearbeitung
  • Rohrleitungsbau
  • Schweißtechnik
  • Last- und
    Hebetechnik
  • Großmontagen
  • Auslandsmontagen
  • Schiffsbetriebs-
    technik
  • After-Sales-Service

 

Chronik / Highlights

2016
 
  • Bei dem Behördenschiff „Turmfalke“ (WSA Meppen) haben wir zusammen mit der SVA Potsdam eine Schubumlenkung entwickelt. Zweck ist die Flußsohlenregulierung durch das aufwühlen der abgelagerten Sedimente (Schlick) die dann durch den natürlichen Flußlauf abtransportiert werden. Der Auftrag hierfür wurde uns bereits 2015 erteilt.
Schubumlenkung
  • Bei dem Behördenschiff „Turmfalke“ (WSA Meppen) haben wir zusammen mit der SVA Potsdam eine Schubumlenkung entwickelt. Zweck ist die Flußsohlenregulierung durch das aufwühlen der abgelagerten Sedimente (Schlick) die dann durch den natürlichen Flußlauf abtransportiert werden. Der Auftrag hierfür wurde uns bereits 2015 erteilt.
  • Im Frühjahr wurden die Bootsnischenabdeckungen der ersten und Ende des Jahres der zweiten Fregatte getestet und erfolgreich abgenommen.
  • Im März 2016 haben wir den Service der Ölseparationsanlage des Marineschiffes „Bottsand“ erfolgreich beendet.
  • Ab Mitte 2016 haben wir die Ölseparationsanlage des Mehrzweckschiffes „Eversand“, im geplanten Turnus instandgesetzt.
  • Ebenfalls ab Mitte 2016 haben wir die Ölseparationsanlage des Mehrzweckschiffes „Mellum“ im geplanten Turnus instandgesetzt.
  • Bis Juni wurden von uns für den Offshore-Windpark „Nordergründe“ 18 Krane für die Plattformen der Windenergieanlagen konstruiert, gefertigt und erfolgreich ausgeliefert.

Krane für die Plattformen der Windenergieanlagen
  • Über das gesamte Jahr wurden von uns weiterhin Heißhaken für eine Werft gefertigt, welche wir bereits 2015 erweitert und seitdem gebaut haben.
  • Ein namhafter Kranhersteller hat für die Ausrüstung seiner Hafenkrane für ein Projekt von uns entwickelte und gebaute Last- und Hebemittel bestellt. Bis Ende des Jahres wurden alle 17 Last- und Hebemittel termingerecht ausgeliefert. Der Lieferumfang reichte von simplen Balkenkonstruktionen zum Umschlag von Armiereisen bis zu pneumatisch entriegelnden Big Bag-Spreadern für den zeitgleichen Umschlag mehrerer Big Bags.
  • Um einen Transportrahmen für den Umschlag von Gondeln für Windenergieanlagen auch für einen zukünftigen Gondeltyp nutzen zu können haben wir für einen Hersteller von Windenergieanlagen einen Adapterring konzipiert, gefertigt und zur vollsten Zufriedenheit termingerecht ausgeliefert.
Adapterring
  • Unsere 30 Offshorekrane im Windpark „Riffgat“ wurden durch uns im planmäßigen Turnus gewartet.
  • Im Herbst konnten wir planmäßig die vierte Fregatte mit den von uns entwickelt und gebauten Bootnischenabdeckungen beliefern. Sobald die Fregatten ab 2017 von der Werft an den öffentlichen Auftraggeber übergeben werden, ist dieses Großprojekt für uns erfolgreich abgeschlossen.
  • Ein Bremer Luft- und Raumfahrtunternehmen hat durch den Bau einer neuen Satellitentankgeneration eine Vielzahl von benötigten Vorrichtungen von uns konstruieren und bauen lassen.
Vorrichtungen für Satellitentanks
  • Die stufenweise Umrüstung der Beleuchtung hat in diesem  Jahr auch vor den Hallen 1+2  nicht halt gemacht. In den beiden  Hallen wurde die gesamte Hallenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel umgerüstet. Neben einer deutlich besseren Ausleuchtung wird durch diese Maßnahme Energie eingespart und dadurch Strom gespart.
  • Mehrere Mitarbeiter wurden in diesem Jahr ausgebildet um an Offshoreeinsätzen teilnehmen zu können.
  • Wir wurden abermals erfolgreich nach EN 1090 Excl. 4 Erneuerung EN 1090 Excl. 4 zertifiziert. Des Weiteren haben wir eine Umstempelberechtigung durch den DNV-GL erneuert.
  • Eine Erneuerung der Zulassung als Fachbetrieb nach §19 WHG hat ebenfalls stattgefunden.
  • Nach dem erfolgreichen Einsatz des Ölseparationscontainers (SEPCON) vom THW Kelheim während der Hochwasserkatastrophe in Bayern haben wir den SEPCON gereinigt, gewartet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.
Ölseparationscontainer
  • Im nunmehr vierten Jahr in Folge haben wir erfolgreich Instandsetzungsarbeiten und Reparaturen von Pumpwerken und Kläranlagen innerhalb unseres Rahmenvertrages mit Hansewasser Bremen durchgeführt. Der Rahmenvertrag verlängert sich dadurch abermals um ein weiteres Jahr.
2015

  • Anfang 2015 wurde die turnusmäßige Wartung der 30 von uns gefertigten Krane im Windpark „Riffgat“ durchgeführt.
Kräne
  • 2 Kräne SWL 650 kg für eine Offshore Plattform wurden von einer belgischen Firma geordert. Die Auslieferung und Installation erfolgte im März 2015.
  • Von Frühjahr bis Herbst wurde von uns auf dem Behörden-Mehrzweckschiff „Arkona“ umfangreiche Service- und Überholungsarbeiten an der Ölseparationsanlage, Krane, Skimmer und deren Aussetzvorrichtung durchgeführt.
  • Auf dem Behörden-Mehrzweckschiff „Scharhörn“ haben wir die turnusmäßige Instandsetzung durchgeführt und eine neue Automatisierung der Ölseparationsanlage installiert.
  • Auf dem Behörden-Mehrzweckschiff „Bottsand“ führten wir die turnusmäßige Jahresinstandsetzung aus.
  • Mitte 2015 haben wir begonnen einen Transportrahmen für Gondeln einer Windenergieanlage zu konstruieren. Diese wurden auch von uns gebaut und Ende 2015 ausgeliefert.
  • Im Ende September 2015 konnten wir die RCS-Abdeckungen 3+4 für die dritte Fregatte F125 liefern. Somit ist dieser Auftrag zu dreiviertel abgeschlossen.
  • Ab Oktober 2015 haben wir beim Refit der MY „Shergar“ mitgewirkt.
  • Umbau von Heißhaken zum Ablassen von Rettungsbooten aufgrund neuer Vorschriften bei mehreren Passagierschiffen im Auftrag einer Werft. Die Umbauarbeiten wurden teilweise Übersee ausgeführt.
Heißhaken

  • Für ein Raumfahrtmuseum in dem Emirat Katar haben wir ein Raketenmodell der Ariane 5 im Maßstab 1:5 angefertigt.
Raketenmodell der Ariane 5
  • Über das Jahr wurden von uns mehrere, unter einem Kran hängende, Personenarbeitskörbe für den Seebetrieb mit DNVGL-Zulassung, konstruiert und gefertigt.
  • Unser zuvor gesenkgeschmiedeter Rohrhaken SWL 6 t wurde überarbeitet und ist nun in einer optimierten Version aus Gussmaterial verfügbar.
Rohrhaken SWL 6 t
  • Unsere Schweißberechtigungen wurden durch Verfahrensprüfungen vom DNV-GL umfassend erweitert. Die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen nach DIN 3834-2 werden von uns ebenfalls erfüllt.
  • Beginn der Ausbildung von Mitarbeitern zum ZfP-Prüfpersonal.
  • Auch im Jahr 2015 haben wir alle Arbeiten welche durch den Rahmenvertrag mit Hansewasser Bremen angefallen sind zur Zufriedenheit des Kunden abgeschlossen. Somit verlängert sich der Rahmenvertrag über die Instandsetzung und Reparatur von Pumpwerken und  Kläranlagen in Bremen um ein weiteres Jahr.
2014

  • Am Jahresanfang haben wir einige Reparatur- und Umbauarbeiten an Megayachten im In- und Ausland durchgeführt.
  • Der Auftrag zur Fertigung von RCS-Abdeckklappen für die Fregatten F125 verläuft planmäßig.
  • Im Oktober 2014 haben wir die 4. RCS-Abdeckung für das Schiff Nr. 2 termingerecht abgeliefert. Damit sind nunmehr 50 % des Auftrages, der noch bis 2016 läuft, abgearbeitet.
  • Im Frühjahr und Sommer haben wir auf den Schiffen: Eversand, Neuwerk und dem Bagger „Nordsee“ teilweise umfangreiche Überholungsarbeiten durchgeführt.
  • Im Februar haben wir das Gütesiegel der BGHM „Sicher mit System – SmS“ erhalten, das uns ein Arbeitsschutzmanagementsystem auf Grundlage NLF / ILO-OSH 2001 bestätigt.
  • Für den Offshore Einsatz haben wir eine weitere Traverse gefertigt, die zum Anheben von Gondeln der Windkraftanlagen vom Errichterschiff auf den Turm eingesetzt wird.
  • Für eine der weltweit größten Megayachten haben wir eine vollautomatische Badetreppe entwickelt, die in die vorhandene Heckplattform integriert wurde. Die Badeleiter wurde von uns konstruiert, gefertigt, eingebaut und in Betrieb genommen. Die ersten Ideen hatten wir im Dezember 2013 dem Endkunden vorgestellt, die Inbetriebnahme und Endabnahme erfolgte Anfang Juni 2014.
vollautomatische Badetreppe
  • Beginnend im ersten Quartal haben wir für einen Hafenkranhersteller diverse Last- & Hebemittel für ein Großprojekt konstruiert und erfolgreich bis zum Anfang des dritten Quartal ausgeliefert.
  • Im Sommer 2014 haben wir wieder die Wartungsarbeiten an den Kranen des Windparks „Riffgat“ durchgeführt.
  • Für die Erweiterung der Offshore-Aktivitäten haben wir weitere Mitarbeiter entsprechend ausbilden lassen.
  • Unsere Fachbetriebszulassung gem. WHG wurde im August 2014 nach einer Betriebsprüfung durch den TÜV Nord um weitere 2 Jahre verlängert.
  • Mitte Dezember 2013 wurden die ersten Kräne für den Windpark „Butendiek“ fertig gestellt und in unserem Werk auf einem hierfür errichteten Prüfstand getestet.
Kräne
  • Im Juli 2014 haben wir den letzten von insgesamt 80 Kranen termingerecht ausgeliefert, so dass der Windpark mit Hilfe unserer Kräne termingerecht errichtet werden kann.
  • Für zwei neu gebaute Behörden-Arbeitsschiffe für den Binneneinsatz haben wir von uns entwickelte und gefertigte A-Heckgalgen geliefert und installiert.
Behörden-Arbeitsschiffe, A-Heckgalgen
  • Im August 2014 wurden wir erstmalig vom DNV-GL gem. EN 1090 Exc. 4 für die Bereiche:
    - Bemessung
    - Anarbeitung / Fertigung
    - Schweißen
    - Montage / Mechanische Verbindungsmittel
    - Korrosionsschutz
    zertifiziert.
  • Nach einem erfolgreichen Praktikum haben wir im Sommer 2014 einen weiteren Auszubildenden für den Beruf des Konstruktionsmechanikers eingestellt.
  • Als Zubehör für Hafenkräne haben wir mehrere Hebemittel wie BigBag-Spreader, Container-Spreader sowie div. Lasttraversen  konstruiert und gefertigt.
  • Im November wurde das turnusmäßige Wiederholungsaudit für die ISO 9001 erfolgreich durchgeführt.
  • Im Winter 2014 / 2015 führen wir bei diversen Megayachten Umbau- und Überholungsarbeiten durch.
  • Für das THW führen wir zum Jahresende an allen von uns in der Vergangenheit gefertigten Ölseparationscontainern Wartungsarbeiten durch.
  • Unser Rahmenvertrag mit Hansewasser Bremen hat sich um ein weiteres Jahr verlängert.
2013

  • In diesem Jahr haben wir unseren Service auf den Bereich Offshore erweitert. U.a. haben wir die Wartung der von uns gelieferten Offshorekräne für den Windpark Riffgat durchgeführt.
  • Für den  Offshore - Windpark „Butendiek“ haben wir den Auftrag erhalten, 80 Kräne  ( SWL 250 / 650 / 1300 kg) nach vorgegebener Spezifikation zu entwickeln und zu fertigen. Die ersten Kräne werden im Dezember 2013 ausgeliefert. Im Juni 2014 ist dieses Projekt abgeschlossen.
  • Auch in 2013 haben wir für  namhaften Windkrafthersteller  unterschiedliche Traversen  für die Installation von Windenergieanlagen auf See entwickelt und  gefertigt.
  • Nach einem erfolgreichen Praktikum haben wir im Sommer 2013 einen weiteren Auszubildenden für den Beruf des Konstruktionsmechanikers eingestellt.
  • Auf dem Mehrzweckschiff „Neuwerk“ haben wir während und nach der Werftliegezeit umfangreiche Instandhaltungs- und Überholungsarbeiten im Bereich der Ölseparation, Skimmer und Aussetzvorrichtungen durchgeführt.
  • Während der Werftliegezeit des Ölauffangschiffes „Eversand“ haben wir  Instandhaltungs- und Überholungsarbeiten im Bereich der Ölseparation durchgeführt.
  • Während der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2013 wurden mehrere von uns  für das THW gebaute Ölseparationscontainer zur Ölbekämpfung eingesetzt. Dieses war das erste Mal, dass die Container so intensiv eingesetzt wurden. Die Ölbekämpfung war sehr effektiv und somit  aus Sicht der Behörden und des THW´s sehr erfolgreich.
  • Die erste RCS-Abdeckklappe für die Fregatte F 125 wurde im Januar  umfassend durch Auftraggeber, Beschaffungsamt und GL erfolgreich getestet. Bis Herbst 2013 haben wir 4 von 16 RCS-Abdeckklappen ausgeliefert.
  • Im Dezember 2013 haben wir einen Rahmenvertrag mit der Hansewasser Bremen abgeschlossen, in dem vereinbart wurde, dass wir zukünftig die Instandsetzung und Reparatur von  Pumpwerken und  Kläranlagen in Bremen  übernehmen. 
  • Während der Werftliegezeiten haben wir an der Generalüberholung von 3 Megayachten  maßgeblich mitgewirkt. Unsere Leistungen umfassten u.a. die Überholung und Modifikation von Landgängen, De- und Remontage von Turbinen und Aggregate, Erneuerung von Rohrleitungssystemen. 
  • Im Sommer 2013 haben wir uns entschlossen uns von unserer Berufsgenossenschaft BGHM hinsichtlich unser HSE System zertifizieren zu lassen. Im Januar 2014 wird das entsprechende Audit für das Gütesiegel „Sicher mit System“ (SmS) durchgeführt.
2012

  • Für ein mannloses U-Boot haben wir pendelarmes Hebezeug entwickelt und gefertigt.
  • Für ein Offshoreprojekt wurde von uns eine Traverse SWL 650 t, Länge 24 m, Eigengewicht 52 t entwickelt und gefertigt. Die Traverse ist seit Anfang 2013 im Einsatz. 
  • Für einen namhaften Windkrafthersteller haben wir 2 Kombitraversen, SWL 300t  für die Installation von Windenergieanlagen auf See entwickelt und  gefertigt. Des Weiteren wurde der Lasttest in unserer Werkstatt durchgeführt.
  • Die in 2011 entwickelte Aussetzvorrichtung für unbemannte U-Boote wurde von uns gefertigt und erfolgreich auf See ausgiebig getestet.
  • 30 Offshorekräne wurden termingerecht gefertigt, auf den Transition Pieces montiert und vom TÜV Nord sowie unserem Endkunden abgenommen.
  • Der Satellitentransportcontainer für das Projekt „SGEO“ wurde nach ESA-Richtlinen gefertigt und nach aufwändigen Testprozeduren an unseren Kunden übergeben.
  • Für die Megayacht MY „PELORUS“ haben wir ein automatisch ausfahrendes Sonnensegel entwickelt und gefertigt.
  • Die GL-Betriebszulassung zum Schweißen und die Herstellerqualifikation nach  DIN 18800-7 (großer Eignungsnachweis) wurden turnusmäßig für 3 weitere Jahre erteilt.
  • Die Fachbetriebszulassung gem. § 19 I WHG wurde um 2 Jahre verlängert.
  • Baubeginn der RCS-Bootsnischenabdeckungen für die 4 Fregatten F 125.
  • Ein weiterer Auszubildender als Konstruktionsmechaniker beginnt seine Ausbildung bei Technomar.
2011

  • Für den Offshore-Windpark „Riffgat“ erhält Technomar den Auftrag zur Lieferung von insgesamt 30 Kränen SWL 2 t mit den Zusatzfunktionen des Handbetriebes (250 kg) und Betrieb als Rettungsmittel zum Ablassen einer Rettungsinsel, die mit max. 6 Personen besetzt ist.
  • Technomar erhält den Auftrag zur Entwicklung und Bau eines Satellitentransportcontainer für das Projekt „SGEO“
  • Für die 4 neuen Fregatten der Bundesmarine erhält Technomar den Auftrag, jeweils 4 Abdeckklappen für die Bootsnischen der RCS-Boote zu entwickeln und zu fertigen
  • Technomar entwickelt eine Aussetzvorrichtung zum Aussetzen von unbemannten U-Booten auf See
  • Generalüberholung und Modernisierung von 2 Ölseparationscontainer für das THW
  • Technomar erhält die Herstellerqualifikation gem. DIN 2303 Q1 / Q2 zum Herstellen und Schweißen von wehrtechnischen Produkten
  • Die Firmen der Unternehmensgruppe  werden nach DIN EN ISO 9001 : 2008 zertifiziert
  • Erweiterung der Schweißzulassung auf Feinkornbaustahl S 690
2010

  • Für den deutschen Zoll wurden Probenheber zur Entnahme von Dieselproben an Fahrzeugen von H.Schroeder GmbH entwickelt und von BST Bremer System Technik gebaut. Mittlerweile sind über 600 Zolleinsatzfahrzeuge mit dem Probenheber ausgerüstet
  • Bei H.Schroeder wird jetzt das FEM – Programm „FEMAP“ eingesetzt.
  • Der Auftrag zur Lieferung von 6 Stück Schwerguttraversen, SWL 850 t, wurde nach Abnahmen durch LR termingerecht abgeschlossen
2009

  • Ein weiterer Auszubildender als Konstruktionsmechaniker beginnt seine Ausbildung bei Technomar
  • Technomar erhält den Auftrag ein Hubschrauberlandedeck, ausgeführt als Lukendeckel, für einen Megayachtneubau zur liefern
  • Die 850 t Traversen werden gefertigt
  • Die Ölseparationscontainer werden gefertigt
  • Von H.Schroeder wurden Verriegelungssysteme für Außenbordstüren von Megayachten entwickelt. BST Bremer Systemtechnik fertigt nunmehr regelmäßig diese Verriegelungssysteme
2008

  • Ein Auszubildender als Industriemechaniker beginnt seine Ausbildung bei der Bremer-System-Technik, ein Auszubildender als Konstruktionsmechaniker beginnt seine Ausbildung bei Technomar
  • H.Schroeder GmbH wird nach DIN ISO 9001 zertifiziert
  • Technomar erhält den Auftrag insgesamt 6 St. 850 t - Traversen und Spreizen, Stückgewicht 54 t für den Einsatz auf Schwergutschiffen zu liefern
  • Technomar erhält den Auftrag insgesamt 5 St. Ölseparationscontainer Typ Sepcon 40 an das THW zu liefern
  • Einführung von „Wiki“, eine Internetplattform über die projektbezogen mit unseren Partnern kommuniziert werden kann
  • Entwicklung und Bau von div. Traversen und Transportvorrichtungen zur Installation von Offshore-Windkraftanlagen für Multibrid (jetzt AREVA)
Werkstatthalle
2007

  • Bau einer neuen Werkstatthalle für den Bau von Stahlbaukonstruktionen bis 60 t (Bild rechts)
  • Umzug der BST Bremer System Technik GmbH in die Carl-Stockhinger-Str. 
  • Der erste Auszubildende als Konstruktionsmechaniker beginnt seine Ausbildung bei Technomar
  • Umbau der Heckklappe der Megayacht MY „Queen K“ und Installation einer sich selbst nivellierenden Treppenanlage
  • Entwicklung von klappbaren Security Steps, zwischen Badeplattform und Maindeck auf der Megayacht „Al Mirab“
  • Technomar erwirbt die Assets der Nautik & Technik GmbH, Bremen
  • BST Bremer System Technik GmbH wird vom Germanischen Lloyd nach EN 9100 zertifiziert
  • Technomar erhält den Auftrag 3 St. 660 t - Traversen und Spreizen, Stückgewicht 43 t für den Einsatz auf Schwergutschiffen zu liefern
2006

  • Technomar bekommt den Bundespreis „Unternehmen mit Weitblick“ verliehen
  • Technomar erhält den Unterauftrag 4 militärische Hubschraubersimulatoren zu bauen, der Auftrag umfasst die gesamte Mechanik
  • Kooperation mit einer Handelsvertretung in Rumänien
  • Umbau der Bootsgarage und Installation eines automatischen Tenderboot-verschiebesystem auf der Megayacht „Carinthia VII“
2005

  • Mathias Wichmann erwirbt die Geschäftsanteile der BST Bremer System Technik GmbH
  • Entwicklung und Bau eines Satellitentransportcontainers für das Projekt SAR-Lupe
  • Technomar entwickelt und liefert insgesamt 101 Multifunktionsmasten für die Umgestaltung des Neuen / Alten Hafens in Bremerhaven
  • Umbau der Heckklappe mit sich automatisch verstellenden Treppen und Integration von hydraulisch ausfahrbaren Fendern auf der Megayacht „Pelorus“
2004

  • Umzug der H.Schroeder GmbH in das Bürogebäude der TECHNOMAR

2003

  • Mathias Wichmann erwirbt die Geschäftsanteile des Ingenieurbüros H.Schroeder GmbH

2001

  • Erwerb der Geschäftsanteile durch Hrn. Mathias Wichmann

1991

  • Neubau von Büro und Werkstatt in Bremen-Woltmershausen, Carl-Stockhinger-Straße

1974

  • Gründung der Technomar als Schiffsreparaturbetrieb in der Ladestraße, Bremen-Hohentorshafen